Lohnt es sich, für einen Job in eine ganz andere Region zu gehen? Warum ist es manchmal so schwer, Chefin zu sein? Und wieso überstehen manche Menschen Krisen besser als andere?

Jobthemen sind unendlich vielfältig und spannend. Seit Jahren beschäftige ich mich als Journalistin und Autorin mit den vielen Facetten des beruflichen Lebens.

Aus dem Schreiben wiederum hat sich meine Tätigkeit als Coach entwickelt. Ich begleite Menschen in heiklen Phasen ihrer beruflichen Laufbahn, unterrichte als Dozentin der Stiftung Journalistenakademie in München und biete Studierenden in Berufswahl-Workshops Orientierung bei der Suche nach einem Weg, der ihren Interessen und Fähigkeiten entspricht.

Aktuelles


10. Juni 2016

Blick in die Arbeitswelt von morgen

Focus_spezialEin Umzug für den Job? Wer für eine attraktive Stelle an einen anderen Ort, in eine fremde Region zieht, nimmt für die Karriere einiges in Kauf. Warum es sich nicht immer lohnt, darüber habe ich viel erfahren bei der Recherche für das neue Focus-Spezial Gehalt & Karriere. Auch interessant: Wie "diverse" Teams in einer vernetzten Welt arbeiten und was sich Unternehmen alles einfallen lassen, um ihre Mitarbeiter in der Weiterbildung nicht zu langweilen. Der klassische Classroom-Unterricht gehört offensichtlich in die Mottenkiste. Und das ist auch gut so! Lesen Sie meine Beiträge in der aktuellen Ausgabe.
 
2. Mai 2016

Unternehmensnachfolge: Spagat zwischen Firma und Familie

Wipsy_CoverNachfolgerinnen sind Führungskräfte an der Schnittstelle zweier sehr unterschiedlicher sozialer Systeme: Hier das Unternehmen, das Entscheidungen fordert, die zu wirtschaftlichem Erfolg führen. Dort die Familie, die in Gesellschafterversammlungen nicht selten komplett mit am Tisch sitzt. Rollenmuster und das stete Ineinandergreifen von Geschäftlichem und Privatem bergen emotionalen Zündstoff und führen häufig zu heftigen Konflikten. Ein Vignetten-Leitfaden soll Unternehmerinnen in emotional schwierigen Situationen unterstützen. Das Trainingstool ist Ergebnis eines langjährigen Forschungsprojektes der Breuninger-Stiftung mit Nachfolgerinnen aus verschiedenen Branchen, die im Zuge der Finanzkrise um das Überleben ihrer Familienunternehmen kämpften. Zum Abstract
 
12. Dezember 2015

Vorreiter im Umweltschutz

LfA magazin_BildModerne Fertigungsanlagen, intelligente Software und innovative Heizungssysteme eröffnen Unternehmen ganz neue Einsparpotenziale im Betriebsablauf. Was können Firmen und Kommunen tun, um den Verbrauch von Strom, Wärme und Wasser zu senken? Ein sparsamer Umgang mit Ressourcen setzt häufig schon Im Kleinen an: Im aktuellen LfA magazin stellt die LfA Förderbank Bayern Beispiele aus dem Mittelstand vor. Sie zeigen, wie es gehen kann.